Mittwoch, 13. Januar 2010

"Wohnnahe Zentrum" | Friedrichstraße/Weißeritzstraße

...und weiter gehts mit Einkaufszentren in Dresden, diesmal in der Friedrichstadt an der Ecke Weißeritzstraße/
Friedrichstraße. Hier möchte die in Dresden sehr aktive thüringische Immobilienfirma Florana das "Wohn-
nahe Zentrum" errichten. Das Gelände wird seit Anfag Dezember 2009 beräumt. Derzeit läuft ein von der Stadt
ausgeschriebener Architektenwettbewerb, Ende Februar sollen erste Ergebnisse zu sehen sein. Baubeginn ist
voraussichtlich Mitte diesen Jahres, die Fertigstellung ist für 2011 vorgesehen. Auf ca. 6600 qm² ist ein Mix
aus Handel und Dienstleistugen sowie Büroflächen und Arztpraxen vorgesehen. Der Investitionsrahmen um-
fasst 15 Millionnen Euro. Eine weiteres Einkaufszentrum nach gleichem Muster soll auch am Straßburger Platz
enstehen. Einen sehr interessanten, geschichtlichen Exkurs zur Friedrichstraße gibt es hier



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das, was Dresden bei einer Realisierung dieser Florana Projekte erwartet, kann man an der Kesselsdorfer Straße bewundern. Und hier:
http://www.florana.info/dresden/--wohnnahes-zentrum---27.htm
landgraf

Androgynus hat gesagt…

Besagter Bau wird sich von der Gestaltung bestimmt am "wunderschönen" Hotel im Hintergrund orientieren! Davon darf ausgegangen werden!

Baut die Firma nicht auch an der Bautzener Straße irgendwas gar Schreckliches? Und am Neustädter Markt haben die auch ihre Finger im Spiel (ehemaliges Libeskind-Areal)


Sie sollten mit Vorsicht beobachtet werden!

Anonym hat gesagt…

Tja, leider fehlt es der heutigen Stadtentwicklung völlig an so etwas wie gutem Geschmack.

Zur Gründerzeit wurde zwar auch viel Dutzendware gebaut, aber auf ungleich höherem Niveau... und so wird ganz Dresden mit Ausnahme des Neumarkts immer mehr mit gesichtsloser Allerweltsarchitektur zugemüllt, bis es irgendwann mal so gruselig aussieht wie Stuttgart (und dies schreibt ein langjähriger Stuttgarter). Irgendwie schrecklich, daß dieser Entwicklung zumindest in Deutschland kaum etwas entgegengesetzt wird... während im Ausland teilweise durchaus ansprechende "moderne" Lösungen gelingen.

Anonym hat gesagt…

Ich fänds nicht schön, wenn da der gleiche Klotz wie an der Tharandter Straße hinkommt. Total primitive Architektur.

E. hat gesagt…

Man sieht am Beispiel der Yenidze, wie sich doch früher de Architekten Mühe gegeben haben, den Stadtraum würdig zu gestalten. Das Hotel ist einfach nur schlecht und Dresdens unwürdig!!!

Darki hat gesagt…

Das Hotel sieht einfach aus wie ein sanierter 0815-Klotz aus der DDR-Zeit...primitiv...ein anderes Wort finde ich dafür nicht...und dann noch das tolle Parkhaus daneben...was für ein erbärmliche Bauepoche...man schämt sich

Anonym hat gesagt…

Im ersten Moment dachte ich es handele sich um das SAP-Gebäude am Postplatz mit seiner angenehmen Richtungslosigkeit !

Anonym hat gesagt…

Florana plant dafür den absoluten Supergau an der Hauptstrasse.

http://www.neumarkt-dresden.de/pdf-date ... 140110.pdf

Darki hat gesagt…

Ja...die setzen überall in Dresden wo sie können (und vor allem gelassen werden - das ist das Schlimmste!!) ihren Billigbauschrott hin...widerlich