Donnerstag, 10. Juni 2010

British Hotel | Relief

Unter dem Segmentbogen hat man damit begonnen, den umfangreichen Reliefschmuck anzubringen. Dar-
gestellt wird das Wappen des früheren Besitzers Hoym.










Kommentare:

newurbanism hat gesagt…

Traumhaft!!! Was ein wunderschönes Gebäude!! Bravo, GHND !!!

Anonym hat gesagt…

@newurbanism
Auch ich bin froh, dass es die GHND gibt und freue mich über Alles, was sie erreicht hat. Aber was hat die GHND mit dem British Hotel zu tun? Gilt der Dank in diesem Fall mal nicht den Schweizern? Oder habe ich da was versäumt?
Holger

reli hat gesagt…

Das Haus wird finanziert von der
Ärztekammer Berlin (meines Wissensstandes). Die Hapimag ist Hauptnutzer und Mieter.
Wie bei Q8/I,II Swissotel.

Anonym hat gesagt…

@reli,
stimmt, glaube ich, so nicht. Das Nachbargrundstück gehörte der Gagfah und die sollte für die Berliner Ärtzekammer bauen. Man klagte gegen den Bauträger des British Hotels wegen zu geringen Abstandsfächen und erwirkte einen Baustopp für das British Hotel. Weiter gebaut konnte erst werden, nachdem die Stadt das Grundstück von der Gagfah kaufte und die Berliner Ärztekammer endlich aus dem Rennen war.

Holger

Benny hat gesagt…

Holger genau so war das, aber was passiert nun mit dem Grundstück? Der Neumarktbebauungsplan sieht jedenfalls eine Bebauung dieser kleinen Ecke als Abschluss des Q4 vor.