Freitag, 30. Juli 2010

Spielebastion Merkur

Wir berichteten von diesem Projekt im Bereich zwischen Wall- und Marienstraße. Mittlerweile ist es fertig-
gestellt un der Öffentlichkeit übergeben. Wissenwertes dazu kann man auch nochmal hier nachlesen



Kommentare:

Carlo von Wedekind hat gesagt…

Das Ding ist und bleibt scheußlich

Benny hat gesagt…

Das Ding ist seit Ewigkeiten fertiggestellt und wurde sogar teilweise wieder gesperrt da die Rutschen massive Probleme haben und die Schaukeln für die Kinder zu gefährlich sind.

vitruv hat gesagt…

Dann ist das Ding nicht nur scheußlich, sondern auch pfusch. Spielplätze soll man lieber von der Kulturinsel Einsiedel ( http://www.kulturinsel.de/ ) bauen lassen, das ist solide, nachhaltig und bietet auch was für die Phantasie. So ein rechtwinkliger Schrott kann nur einem Architektenhirn entsprungen sein.