Sonntag, 2. Januar 2011

Russisch-Orthodoxe Kirche

Bilder der "Russisch-Orthodoxen Kirche des heiligen Simeon vom wunderbaren Berge" an der Fritz-Löffler-
Straße in der Dresdner Südvorstadt. Erbaut 1872-1874 von den Architekten Weißbach/von Bosse im Stil der
russischen Sakralbauten des 16./17. Jahrhunderts. Viele russsiche Persönlichkeiten, wie Zar Alexander II,
Dostojewski und Rachmaninow waren hier einst zu Gast. 2007 wurde die 2o-jährige Sanierung abgeschlossen.
Die Gemeinde hat derzeit rund 1000 Mitglieder.




1 Kommentar:

rom hat gesagt…

2007 wurden die äußeren Baumaßnahmen abgeschlossen, der Abschluss der Arbeiten zur Innensanierung (Ikonostase) und des Glockenstuhls war im Juni 2011, so dass die Kirche nun quasi "komplett" ist. Nähere Info zu den Massnahmen u.a.: www.stsimeon.de.vu