Donnerstag, 30. Juni 2011

Quartier VIII | Aktuell



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das Eckhaus auf dem letzten Bild ist eine Menschenrechtsverletzung.

ji hat gesagt…

@anonym #1

Da stimme ich zu. Die prominenteste Ecke mit den hässlichsten bzw nichtssagendsten Bau zu beglücken zeugt von Unvermögen.

Anonym hat gesagt…

So schlimm ist es nicht.
Das große, steile Dach gibt dem Haus eine recht starke Präsenz- da hätte deutlich schlimmeres passieren können (ein Flachdach-Neubau!)

Stefan hat gesagt…

Menschenrechtsverletzung? Wirklich? Schon so schlimm? Sagt jetzt schon Frau Käßmann, dass nichts gut ist in der Schlossstraße?

Meine lieben Freunde: Handelt!

Hier ist ein Handbuch zur Beschwerdeführung am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Sagt bescheid, wenn ihr noch Hilfe benötigt.

http://www.menschenrechte.ac.at/infos-zum-egmr/handbuch-zur-egmr-beschwerde.html

Achja.... solltet ihr die Woche noch feststellen, dass es sich bei der Waldschlössschenbrücke um nichts weniger als Genozid handelt, bitte ich euch, nicht zu zögern: auch am IGH ist man an diesen Sachverhalten sehr interessiert.

Beste Grüße,
Euer Stefan

PS: Seid bitte in Zukunft so sachlich und achtet auf die Vergleiche, die ihr zieht. Menschenrechtsverletzungen sind ernste Vergehen, die hier nicht zutreffen und ich bin mir völlig sicher, dass ihr das auch wisst.