Samstag, 7. Januar 2012

Chemnitzer Straße | Ecke Nürnberger Straße

Wir berichteten im Oktober von diesem Bauvorhaben einer polnischen IT-Firma an der Chemnitzer Straße. Mittlerweile baut man bereits das Erdgeschoss.



Kommentare:

Nemo hat gesagt…

Im Zusammenhang mit diesem Projekt eine Frage in die Runde: mir fällt auf, dass in Dresden in jüngster Zeit auf das Aufstellen von Bautafeln ("Hier entsteht...") verzichtet wird. Mir fallen adhoc ein halbes Dutzend Baustellen ein, wo solche Tafeln fehlen. Gibt es nicht eine gesetzliche Verpflichtung dazu oder hat man diese gelockert? Ist es vielleicht ein Dresden-spezifisches Problem, weil Bauherren der öffentlichen Kommunikation über Neubauprojekte lieber aus dem Wege gehen wollen, da regelmäßig mit Gegenwind aus der Bevölkerung zu rechnen ist?

Micha hat gesagt…

@Nemo 09.01.12/11:09: Da mittlerweile alle neuen Bauwerke in Dresden gleich aussehen, braucht man einfach nun keine Tafeln mehr aufstellen. Wir wissen doch sowieso wie der nächste Neubau aussieht: Betonkiste in Weiß, Schwarz oder zur Abwechslung mal Grau. Geld sparen fängt bei der Bautafel an und geht bei der Architektur weiter ;-)
Frustrierter Gruß,
Micha

Anonym hat gesagt…

"Frustrierter Gruß"

Zu Recht. Dresdens Modernistenproblem kann bei reflektierten Menschen nur zur Resignation führen.