Dienstag, 9. April 2013

Löbtauer Straße | Friedrichstadt



Friedrichstadt - Neubau Werktstatt für chronisch psychisch Kranke, geplanter Jugendfreizeitpark sowie Stand der Sanierungsarbeiten an den Gebäuden 
Roßthaler Straße (Danke an Stefan für das Bildmaterial)

Kommentare:

Dresdner hat gesagt…

Es freut mich sehr, dass in der Friedrichstadt wieder was getan wird.
Es gibt aber noch eine Menge zu tun.
Ein Stadtteil mit so vielen Möglichkeiten.

Anonym hat gesagt…

mh, ein spielplatz/erholungsoase schön und gut, aber ausgerechnet an einer der größten und lautesten straßenkreuzungen? auf der tafel der abbildung 6von9 wurde sich leider verschrieben...musste wohl schnell gehen ;-)
gruß und danke für die aktuellen aufnahmen, gregor

Dresdner hat gesagt…

Sorry, aber muss man an jeder Sache etwas negatives finden?
Was soll dort sonst so werden? Wohnhäuser etwa?

Petersburg hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Edwin hat gesagt…

An den Blogbetreiber:

Wieso werden hier eigentlich immer wieder Beiträge wie der obige von "Petersburg" freigegeben, die ungeniert faschistisches Gedankengut verbreiten?

Künstlern/Architekten eine psychische Krankheit anzudichten, weil man die Ästhetik nicht teilt, und sie "In den Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie" einweisen lassen zu wollen sind exakt die Methoden mit denen im Nationalsozialismus nicht gelittene Kreative verfolgt und ruiniert wurden. Mit solchen Statements passt "Petersburg" wunderbar in die Zeit des Vorwurfs der "Entarteten Kunst". Solchen Parolen muss man wirklich keine Plattform bieten.

Dresdener hat gesagt…

@ Edwin: Ganz meiner Meinung, das hat mit "Andersdenken" nichts mehr zu tun.

Dresdner hat gesagt…

@ Edwin: Ganz meiner Meinung, das hat mit "Andersdenken" nichts mehr zu tun.

Bausituation Dresden hat gesagt…

Kommentar von Petersburg vom 10. April entfernt.

Anonym hat gesagt…

Der Blog-betreiber betreibt doch nur betreutetes Bloggen,damit sich Nerd Petersburg hier austoben darf.Wer weiß ,was er sonst mit seinem angestauten Zorn auf Modernisten,Kunstbanausen und Dresdenhassern anstellen würde.Mit seiner vulgären Sprache will er Euch doch nur den Spiegel vorhalten.Nä?Dem Seiten-Betreiber sei Dank.

SingerZ