Freitag, 20. Februar 2015

An der Herzogin Garten



Bauprojekt An der Herzogin Garten/Feigengasse/Schützenplatz
Bilder/Stefan

Kommentare:

PSB hat gesagt…

Also besonders schön ist es leider nicht, was man hier baut.....oder soll ich besser sagen, was man hier verschandelt?

Diese unfähigen Architekten, die sich allen Ernstes für "modern" halten wollen ja auch gar keine Schönheit - daraufhin angesprochen, fangen sie an , entweder einen auszulachen und von oben herab als "Nazi" oder ähnliches zu beschimpfen, und erkären einem mit tausend pseudo-intellektuellen leeren Worthülsen warum schöne Architektur nicht gewollt ist. Oder Nazi-haft wäre. Oder irgend einen ähnlichen Vorwand.

Ein Vorwand, um die eigene Unfähigkeit zu kaschieren.

Anonym hat gesagt…

Gib uns mal ein Beispiel für Deine angeführten „unfähigen“ Architekten, die so lustig diskutieren wollen. Sonst bleibt das hier wieder nur als hohle Phrase stehen!

Mir sind solche Diskussionen nämlich leider noch nicht passiert.

psb hat gesagt…

Und wieder ein Kulka-Hurrabrüller, vermutlich schon wieder SingerZ AKA Perücke.

Sorry, ich fall auf Deinen Trick nicht herein, die Diskussion wieder von den tatsächlich gebauten Resultaten d.h. von der Architektur wegzulenken. Das macht ihr immer so, wenn man Eure modernistischen Schandflecken und Eure Unfähigkeit kritisiert. Weil Ihr Kritik nicht ertragen könnt, und stattdessen Kritik mundtot machen wollt. Nun, das klappt nicht bei mir.

Also, sag doch mal was zu der Architektur auf dem Bild? Um genau die geht es. Oder warum bist du sonst hier?

Du findest diese Klötze sicherlich qualitätvoll und "hochmodern", sehr schön. OK. Begründung hierzu bitte?

Singer aus Z hat gesagt…

Wer gibt Ihnen das Recht,hier alle zu duzen?Ich muß Sie aber enttäuschen,Herr PSB.Es gibt noch Anonyme,die ihre groteske Architekten-Schelte nicht teilen.

A. Spring hat gesagt…

Lieber PSB,

Sie sagen sie fallen auf seine Falle nicht herein? Ich muss sie enttäuschen, sie tun es. Und zwar jedes mal wenn sie einen ihrer Kommentare hier zum besten geben! Sie lassen sich nicht auf diese Diskussion ein weil sie es Leid sind auf hohle Phrasen ihrer modernistischen Gegenüber antworten zu müssen? Nun in dem Fall sind Sie in meinen Augen allerdings keinen Deut besser. Sie sind kein Architekt, sonst würden Sie sich hier nicht so lauthals von ihnen distanzieren. Sie interessieren sich also aber für Architektur ob nun beruflich oder privater Natur. Das ist schön. Jedoch sehe ich nichts von ihrem Interesse. Ich sehe keine Auseinandersetzung. Ich sehe nur in Augenschein nehmen von Bildern und sofortiges ätzen. Ich stimme zu: Es ist vieles unarchitektonisch was neu gebaut wird in Dresden. Aber daran sind nicht nur Architekten schuld. In diesem Fall verderben viele Köche den Brei. Es ist wichtig solchen und vielen anderen Menschen zu zeigen wie wichtig und schön architeltonisches Verständnis ist. Wie in der Schweiz, in Skandinavien, usw. Aber das kommt nicht zu Stande wenn Menschen wie SIE an diesen Stellen wo über Architektur gesprochen werden darf und soll, selbst nur negative Phrasen veräußern. "Das ist hässlich und das ist schön" sind keine Argumente. Es sind Aussagen. Sie beweisen hier zu keiner Zeit, dass sie etwas von der Materie verstehen was ihnen letztendlich Glaubwürdigkeit verleihen würde. Ich nehme Sie nicht ernst auch wenn ich grundsätzlich einigen ihrer Aussagen zustimmen könnte. Sie beweisen Unglaubwürdigkeit und Unqualifikation. Und deswegen lassen Sie sich auf keine Diskussion ein.

Sankt Petersburg - Bürgeriniative gegen dogmatischen Architekturterrorismus (Vorstand) hat gesagt…

Sehr geehrter Herr A. Spring,

wollen Sie nicht lieber mal etwas zum Thema sagen? Was ist denn Ihre Meinung zu dem Projekt? Man liest von Ihnen gar nichts zum Thema, warum nicht? Meine Kritik scheint Sie ja sehr zu stören, wollen Sie den Bürgern verbieten, frei ihre Meinung zu sagen zu all diesen modernistischen Fehlplanungen?

Anstatt sich über legitime Kritik der Bevölkerung zu beschweren, versuchen Sie doch z.B. meine Kritk argumentativ zu widerlegen? Wenn ich Architektur negativ bewerte, dann können Sie doch Ihre Argumente vorbringen um mich zu widerlegen. Weil Sie aber keine Argumente haben, können Sie mich auch nicht widerlegen und müssen stattdessen Meinungsäusserungen anderer mundtot machen. Nun, bei mir klappt das nicht. Es ehrt mich, dass Sie meine Person so wichtig nehmen und einen ganzen Beitrag fast nur über mich sprechen, aber meine Person ist hier nicht das Thema, Herr A. Spring. Das Thema hier heisst Architektur und zwar "Projekt an der Herzogin Garten". Kritisieren Sie nicht andere User, kritisieren Sie die Architektur.

Ihre Behauptung, ich würde anderen in die Falle gehen ist also eine weitere Falschaussage, wie jeder sehen kann. Probieren Sie doch bitte ihre ad-hominem Angriffe mangels Argumente bei anderen , ich falle weder bei SingerZ AKA Perücke, noch bei Ihnen darauf herein. Ihre Ablenkungsmanöver und die anderer Kulka-Hurrah-Autoren, die hier hineinströmen um Unfrieden zu sähen, sind wirkungslos. Wenn Sie hier kommentieren möchten, tun Sie es bitte zum Thema, und das Thema ist die Architektur auf den Bildern. Also: Warum sind Sie der Meinung, dass diese Architektur eine kriegszerstörte Stadt sinnvoll ergänzt, und warum ist sie gut, obwohl sie das Umfeld nicht respektiert? Bitte erläutern Sie Ihre Begründung, wir sind alle sehr gespannt auf ihre Kritik an diesem Projekt.

Ach, und noch was ganz unwissenschaftliches: Ich finde diese modernistische Klotz-Beton Architektur ekelhaft und unpassend. Ob Ihnen das gefällt oder nicht, ist mir ziemlich egal.

mit freundl. Grüssen