Dienstag, 24. März 2015

Wiener Straße



Neubauten Wiener Straße
Infos

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Unfassbar, wie kann man nur so unglaublich geschmacklos sein? Die verschandeln die komplette Gegend mit diesen grauen Betonschachteln. Direkt wieder einreißen!

Thomas hat gesagt…

Hier in der Gegend stand einst die Crémé dé lá crémé der Dresdner Baukunst.

Stefan hat gesagt…

Da bleibt mir ja glatt mein Frühstücksbrötchen im Halse stecken! Ganz im Sinne von Trapattoni: "Was erlauben...Architekt/Bauherr?" Gibt's da nicht eigentlich eine Regelung, dass sich Neubauten an die Art der Umgebung orientieren bzw. in diese einfügen müssen?! Viel Spaß beim Verkauf, für den Fall, dass der aktuelle Bewohner irgendwann mal verstirbt oder umziehen muss/will.

Vielleicht schafft's ja rot-rot-grün wenigstens eine Gestaltungssatzung/-kommission für die Innenstadt (wieder) festzusetzen.

Einfach nur abgrundtief hässlich dieses Haus (wenn man das überhaupt "Haus" nennen darf). Diese Einfältigkeit spiegelt mit Sicherheit auch Person(en) wieder, die darin wohnen.

Xia Laoshi hat gesagt…

*crème. Das Wort "crémé" gibt es auch im Französichen nicht.

Alalfra hat gesagt…

ebenso wie das Wort dé und lá, diese sucht man im französischen Wörterbuch wohl auch vergebens.

Xia Laoshi hat gesagt…

Naja... "dé" gibt es schon ("dé à coudre" = Fingerhut) aber ich weiß was du meinst.

Also rein theoretischerweise existiert "crémé" auch, das hieß sowas wie "besahnt".

Aber der gewünschte Spruch lautet "crème de la crème" pas "crémé dé lá crémé" oder sowas ;)