Samstag, 10. Oktober 2015

Neumarkt | Quartier VII/2



Neumarkt, Q VII/2 Kimmerle Gruppe

Kommentare:

Novalis hat gesagt…

Eine Freude - jedes mal aufs Neue - zu sehen, wie diese Stadt zu ihrer Identität zurück findet!

Anonym hat gesagt…


Was sollen wir mit Identität, wir müssen auch in der Architektur unseren neuen Mitbürgern ein Zuhause anbieten, wo sie sich wiederfinden und wohlfühlen können. Ein Kriegsflüchtling aus Syrien kann mit einer historisierenden Barockfassade nichts anfangen.
Diese Architektur steht einer Integration im weg und ist abzulehnen.

Anonym hat gesagt…

Meinen Sie das Geschriebene sarkastisch, oder sind die in Ihrem Denken eingeschränkt und Sie total bescheuert?! :o Ich hoffe für Sie das Erste, denn wenn nicht, sind Sie psychisch krank und labil!

SingerZ hat gesagt…

Schreiber vom 12.10 .2015:Ja bleiben sie besser anonym mit ihrem völlig deplazierten Bockmist gegen Flüchtlinge.Ihr Forum trifft sich Montag auf dem Theaterplatz-hier sind sie falsch.

Novalis hat gesagt…

Netter, aber leider zu offensichtlicher Versuch, die Diskussion zu instrumentalisieren ^^
- wie verzweifelt muß man sein, um so einen Quark abzusondern...

Löwe hat gesagt…

Ich finde es ja mittlerweile ziemlich knuffig, wie selbst auf diesem völlig politikfernen Portal, irgendwelche armen Seelen ihren Stuß absondern müssen. Da scheint viel Freizeit im Spiel zu sein...geht arbeiten!
Schön im Übrigen, wie sich der Neumarkt entwickelt. Jedoch sollte überwacht werden, dass auch auf der Fläche Q III nicht zu viel an Leitfassaden gesparrt wird.

Andre hat gesagt…

Bin dafür am Neumarkt ein Stück Damaskus/ähhh Tunis historisch aufzubauen!

Ralph hat gesagt…


Anonym vom 12. Oktober hat mit seiner Meinung vollkommen recht.
Dresden ist eine tolerante und weltoffene Stadt, da können wir keine rückwärtsgewandte Architektur im Stadtbild gebrauchen.
Deutschland wird durch die vielen neuen Mitbürger ein neues Land, auch in der Architektur.

Löwe hat gesagt…

Da schämt man sich regelrecht als Dresdner. Euch scheint gar nicht bewusst zu sein, dass hier viele Menschen aus ganz Deutschland mitlesen. Was die wohl über Dresden/Sachsen denken mögen, wenn hier nur solche Strohköpfe rumlaufen... .

Klaus hat gesagt…

Ralph,
wenn es nach Ihnen ginge, müßten wir unsere gesamte Kultur aufgeben, um als tolerant und weltoffen zu gelten. Zum Glück geht es nicht nach Ihnen.

Novalis hat gesagt…

...ach JETZT hab ich die Pointe verstanden Ralph.

Anonym hat gesagt…

Ah, ja. Ein Kriegsflüchtling aus Syrien und dessen kulturell-architektonisches Empfinden ist jetzt der Maßstab dafür, was und wie am Neumarkt gebaut wird. Daß jemand zu so einer Ansicht gelangen kann, stimmt sehr, sehr bedenklich.

Herr Peter S. Burg hat gesagt…

Könnt ihr bitte endlich mal aufhören mit euren ANONYM Postings. Ich werde jetzt wegen Euch nicht die Uhrzeit und Sekunde notieren, sorry aber findet ihr das nicht selber daneben? (Und dann noch über Syrer belehren).


Herr Webmeister: Wir hatten diese Diskussion doch schon einmal. Indem man sich "Hänschen klein" nennt, ist man doch bereits total anynom. Niemand muss hier seinen echten Namen oder Adresse etc veröffentlichen. Aber so viel Mühe, sich wenigstens "Hans im Glück" zu nennen sollte schon möglich sein. Oder, so wie ich, drei Buchstaben.

Ich finde das total unhöflich! Es ist doch total unübersichtlich, Anomy sagt etwas, und Anonym sagt 1 Minute später das genaue Gegenteil. Was soll denn das? Könnte man das nicht endlich ändern?

Sorry aber es ist wirklich nervig. Man kann nicht diskutieren und
jemanden ansprechen, wenn mehrere Leute den gleichen Namen haben.

Vorschlag: den höflichen Hinweis ganz oben einfach mit dem Satz ergänzen dass man sich einen Namen wählen muss und der Name "Anonym" nicht zulässig ist und solche Postings nicht veröffentlich werden. Und die dann eben auch nicht zu veröffentlichen.

Dies würde die Diskussion um einiges erleichtern.

mit freundlichen Grüssen

Peter S. Burg hat gesagt…

Also, zu dem Herrn Anonym mit dem Syrischen Flüchtling:

Erstens sind das keine Flüchtlinge sondern illegale Einwanderer, da sie alle aus Ungarn und Österreich einreisten d.h. aus einem sogenannten sicheren Drittland. Wobei ich diesen Leuten nicht kollektiv die Schuld gebe, denn die nehmen nur in Anspruch was die Irre im Hosenanzug ihnen angeboten hat, nämlich fast 1000 Euro pro Monat, kostenloses Ubahn Ticket, kostenlose medizinische und zahnärtzliche (!) Versorgung, teilweise Wohnen in Schlössern oder in 4-Sterne Hotels.....kann man das den Sozialtouristen übelnehmen dass sie das Angebot annehmen? Nein, die Schuldigen sind nicht die Muslime sondern die Schuldigen hocken in unserer Regierung.

Denn das sind auch diejenigen die permanent Rechtsbruch begehen, und dafür erhielt Merkel auch vor kurzem eine Strafanzeige - das kann zwar jeder tun und Merkel erhielt vermutlich auch schon vorher tausende von Strafanzeigen, das ist normal denn die werden irgendwann einfach eingestellt, weil Anzeige erstatten jeder kann. Aber wenn ein Jurist wie Dr. A. Gauland das tut, hat eine Strafanzeige schon eine andere Qualität. Dass Merkel und ihre Kriegsverbrecherbande in Köln vor Gericht stand wegen Beihilfe zur Bombardierung der Republik Jemen, sei hier nur am Rande erwähnt. Ja, eine Frau die muslimische Kinder in Jemen bombardiert und Obama hilft, muslimische Kinder in Syrien und Afghanistan zu bombardieren, hat sicherlich ein Herz für Syrische und Afghanische Kinder. Sehr glaubwürdig ;-)

Entschuldigung, wie dumm kann man sein? Ohne Merkel und Obama und den Rest der Kriegsverbrecherbande gäbe es die Kriegsflüchtlinge erst gar nicht.

Die echten Kriegsflüchtlinge sind allerdings in der Minderheit. Weniger als 10 Prozent sind Syrer, und selbst dort die Mehrheit junge Männer. Jeder einzelne der 1.5 Millionen hier eingereisten jungen kräftigen Männer (es sind fast keine Frauen und Kinder dabei, schon mal Alte Menschen darunter gesehen? Bestes Soldatenalter....) ist illegal auf deutschem Boden, und es können natürlich überhaupt keine ISIS-Kämpfer sein, denn die Kanzlerin hat mindestens 300 000 Personen aus der ISIS-Terror Region ohne Passkontrolle ins Land gelassen aber ISIS würde nie etwas böses tun und sich niemals darunterschmuggeln. Natürlich sind hier also auf keinen Fall Terroristen im land.....alles klar?

Und zu dem "Syrischen Flüchtling" der nichts mit Barockfassaden anfangen kann: Dafür gibt es eine ganz einfach Lösung, wenn es einem Zuwanderer nicht in Dresden gefällt - einfach nach Hause gehen. :-)

Löwe hat gesagt…

Hier geht es um die BAUSITUATION IN DRESDEN und nicht um euer Weltbild oder euer tristes Leben. Das interessiert keinen Mensch. Sucht euch Freunde, denen ihr es erzählen könnt oder geht raus an die frische Luft. Macht irgendwas Sinnvolles, aber haltet diesen Flüchtlingskram aus diesem Portal fern. Meine Güte, ihr nervt nur noch und deshalb braucht ihr euch auch nicht wundern, weshalb euch niemand ernstnimmt. Ist ja schlimmer wie mit kleinen Kindern, denen man ihren Lolli weggenommen hat.

Bausituation in Dresden lautet das Thema!

psb hat gesagt…

Müssen Sie sich bei Herrn "Anonym" beschweren, Herr Tiger - Oder welchen Namen hatten Sie doch gleich gestern? War irgendwie ein anderer, oder? ;-)

Wissen Sie, der Herr Anonym oder welcher auch immer fand die doofen alten Barockfassaden so furchtbar, Begründung "Könnte ja den Syrern" nicht gefallen. LOL! Sehen Sie, von den Pro-Merkelwählern wird halt sehr viel Blödsinn geredet, und ich erlaube mir stets bei Unsinn zu widersprechen (hat schon Goethe so empfohlen).

Also wenn Sie das Thema stört (mich auch), dann sagen Sie's ihm.
Aber welcher von den tausenden Anonyms das war, das ist dann aber leider ihr Problem. :-) Viel Spass beim Suchen und schönen Abend.

PS - die 1.5 Millionen ISIS-Anhänger sind alles keine Flüchtlinge sondern illegale Einwanderer da aus sicherem EU-Land eingereist. So, und nun nehmen Sie schnell ein Valium sonst platzt Ihnen vor Wut noch eine Ader! :D

Antodym hat gesagt…

...wie immer treffender Kommentar vom Petersburger!!!

Harry hat gesagt…

Auch hier beginnt die Diskussion um Asyl(Syrer usw...), schade !!!! Es reicht noch immer nicht, denn Presse u. Funk berichten ja schon von früh bis spät abends !!!! Trotzdem gebe ich dem Kommentar von Petersburg recht !
Mir wäre lieber ein Streitgespräch über den Wiederaufbau des Narrenhäusel's !
Gruß Harry

Brandenburger hat gesagt…

Ich finde auch Harry, nun,kein Streitgespräch zum Thema Narrenhäusel aber ein spannender,respektvoller,vor allen Dingen ein sachlicher Gedankenaustausch. Wir Menschen neigen leider immer dazu, Pro&Kontra über Gebäude ,Menschen oder Geschehnisse zu Emotional zu führen. Man kann ja gegensätzlicher Ansicht sein,aber wenn einer beginnt seine Meinung dem anderen aufzuzwingen läuft ein Dialog ins Leere.Es gibt Talk Sendungen da macht es richtig Spaß den Diskutanten trotz unterschiedlicher Meinung zuzuhören.Und bei manchen muss ich umschalten weil ich das unsachliche Gebrüll nicht emotional ertragen kann.
Ein Zitat von David Hume: Die meisten Menschen neigen von Natur zu absprechenden und entschiedenen Behauptungen,sie sehen die Gegenstände nur von einer Seite,denken nicht an die Gegengründe und erfassen so die ihnen zusagenden Grundsätze mit Heftigkeit und ohne Nachsicht für die,welche anderer Ansicht sind.

Micha hat gesagt…

Schade, dass ausgerechnet Dresden, eine schöne Stadt die gerade durch ihren vorbildlichen Wiederaufbau auffallen und glänzen sollte, durch braune Massen besudelt und beschmutzt wird. Sogar dieses Forum wird in der letzten Zeit immer öfter durch dümmliche Parolen und manchmal gar Aufrufe zu Gewalt auf plumper Art missbraucht. Warum wird soetwas überhaupt hier veröffentlicht? Mir fehlt hier klar die Moderation.

Gruß, Micha

Regine hat gesagt…

Da hat man mal etwas Ruhe vor den dummen Parolen aus Petersburg und nun wieder das Geschnatter. Noch dümmer als vorher. Habe ich nicht ständig gerade aus Petersburg gelesen, dass man doch Bitteschön beim Thema bleiben soll, wenn man mal nicht konform war!?

Ich schliesse mich Micha an, würde mir hier auch mehr Moderation oder eine klare Positionierung vom Blogbetreiber wünschen.

Zum Thema: wie schön der Neumarkt doch ist, an einem Samstag. ;)

Danke für die Fotos.