Samstag, 1. Dezember 2018

Postplatz



Postplatz

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Wo einst das prächtige Gebäude der Oberpostdirektion Dresdens stand, stehen jetzt Bauwerke mit dem Charme übergroßer Chinesischer Schiffskontainer. Traurig, wieder mal eine verpasste Chance! Stadtverschandelung anstelle Stadtreparatur.
Das abgerundete Gebäude auf den Bildern 19 und 20 hingegen scheint der erste Neubau auf dem Postplatz-Gebiet zu werden, der wirklich gelungen ist. Ich bin jedenfalls auf die Fertigstellung gespannt.

Knubbl hat gesagt…

Das Gebäude mit der runden Ecke könnte noch ganz schick werden. Bei den anderen Komplexen bekommt man Komplexe. Zum fürchten, schlimmer hat man in den 70ern auch nicht gebaut.

Löwe1990 hat gesagt…

Schöne Impressionen aus Pjöngjang, danke.

Der böse Dresdner hat gesagt…

Wenn man diese Fotos sieht, weiß man genau, warum Dresden die "Barockperle an der Elbe" genannt wird.
Danke Dresden!

Klaus hat gesagt…

Als Barockperle reduziert sich DD Innenstadt nach dem Krieg eigentlich nur noch auf wenige Barocke Tradizionsinseln,um den engeren Bereich Neumarkt herum,Schloss,Zwinger,Brühlsche Terasse und vielleicht einige Barockgebäude noch in der Neustadt aber das war's auch schon im großen und ganzen mit Barock.

Felix hat gesagt…

Es gibt hässlichere Plätze-vor allem in westdeutschen Grossstädten. Da sieht unser Postplatz noch ganz moderat aus. Wenn er dann komplett fertig ist,strahlt auch dieser Platz seinen eigenen Charme aus und erhält einen Aufenthaltscharakter.

Sidonie hat gesagt…

Lieber Felix, dann machen Sie doch mal ganz konkrete Vorschläge, auf welche Weise am zukünftigen Postplatz ein 'Aufenthaltscharakter' entstehen könnte - möglicherweise auch für die Besucher unserer Stadt. Komischerweise suchen die immer wieder den Neumarkt und das "Residenzareal" auf, wieso eigentlich?... Am Straßburger Platz, in der Prager Straße, am Pirnaiischen Platz (ja auch ein Traum-a von einer platzverschwendenden - ich meine dieses idiotische Abstandsgrün zwischen den Fahrbahnen, das niemandem nützt und ja sehr urban wirkt - Autobahnauffahrt ähnlichen viel zu weitläufigen ausschließlich dem Verkehr vorbehaltenen Platzgestaltung), auch auf dem Altmarkt sieht man sie eher vereinzelt... oder täusche ich mich?? Das sogenannte Haus Postplatz (das abgerundete) kann ich auch akzeptieren, das finde ich gar nicht so furchtbar, zumal es auch nicht in sterilweiß gehalten ist, sondern durch die Klinker einen gebrochenen Farbton besitzen wird, aber bei den Wohncontainern dahinter muss ich Klaus, dem bösen Dresdner, Löwe, Knubbl und Michael mal wieder absolut Recht geben. Nun darf man noch gespannt sein, wie der Neubau wirken wird, der an der Stelle des gerade fertig rückgebauten Fernmeldeamtes? entsteht. Er trägt auch so einen schönen Namen, diesmal nicht 'Palais', etwas anders. Er hat viel Glas und sieht sehr modern aus, eigentlich nicht schlecht - auf den Bildern - wir werden sehen, wie er sich einfügt. Also Felix, ich bitte um ernsthafte Vorschläge, damit in Zukunft auch auf dem Postplatz sowohl wir Einheimischen als auch Touristen gleichermaßen gerne 'flanieren' oder sitzen oder einkaufen; aber bitte möglichst keine weiteren Teppichklopfstangen, Pylonen, Drahtseile oder irgendwelche Improvisationspflanzkübel... mehr durchdachtes platzgestaltendes Grün... insgesamt etwas, das zur Architektur des Zwingers hinführt, des Verbindenden wegen, vielleicht mal nichts pubertierend Provozierendes ...